Panoramaaufnahmen als HDR-Bild – geht das? Eigentlich nicht, denn für ein HDR-Bild ist eine Belichtungsreihe vonnöten und für ein Panorama sind mehrere Bilder zusammen zu setzen. D. h. man müsste für jedes Einzelbild des Panos eine Belichtungsreihe anfertigen, aus jedem Einzelbild ein HDR-Foto machen und das dann letztlich zum Panorama montieren. Es ist kaum anzunehmen, dass das Licht und das Motiv dabei – weil das ja eine ganze Weile dauert und ohne Stativ sowieso nicht machbar ist – dauerhaft konstant sind. Sobald aber Bewegung mit ins Spiel kommt (oder eben eine abweichende Lichttönung) ist die Sache sowieso gelaufen. Dennoch: Geht nicht gibt’s nicht – existiert dafür dann nicht vielleicht ein Plan B? Den gibt es und der funktioniert (zumindest als Pseudo-HDR) wirklich. Unter Windows ist dazu folgende Freeware erforderlich:

MS ICE
PhotoScape
JPG Illuminator
easyHDR BASIC
ggf. IrfanView

Wie geht das jetzt? Zuerst werden die Einzelfotos aufgenommen und mittels MS ICE zum Panorama montiert. Mit PhotoScape wird das Pano ganz leicht geschärft. Das sieht danach dann ungefähr so aus (draufklicken zur Großdarstellung in einem separaten Tab):

Nun kommt der JPG Illuminator zum Einsatz. Damit werden Sättigung, Ausleuchtung, Helligkeit, Blende, Kontrast etc. so hingeschoben, dass das Bild am besten wirkt.

Jetzt hat man zwei Bilder, nämlich das Originalpanorama sowie dessen Bearbeitung vom JPG Illuminator, in deren Metadaten sich unterschiedliche, von MS ICE und vom JPG Illuminator automatisch eingetragene Belichtungswerte finden. Das ist die Voraussetzung für die Bearbeitung mit easyHDR BASIC. Ergo beide Panoramen unter easyHDR BASIC laden und dort dann die HDR-Bearbeitung vornehmen, anschließend abspeichern.

Zwei Sachen sind zu beachten. Einerseits erfordern Panoramen im Zuge der Bearbeitung irre viel RAM-Speicher. Sollte der nicht ausreichen und das durch eine entsprechende Fehlermeldung signalisiert werden, dann müssen die beiden Panos VOR der HDR-Bearbeitung auf eine einheitliche Größe verkleinert werden. Andererseits kann es nach der HDR-Bearbeitung vorkommen, dass das Panoramabild farbige bzw. weißliche Ränder aufweist. Die lassen sich mit IrfanView problemlos wegschneiden.

Das Pano wird dadurch zwar etwas kleiner, aber das weiß ja keiner. HDR-Panoramen? Läuft!