Rosenkohl in würziger Frischkäse-Senfsoße ist eine Art von Auflauf, welcher vielfältig variiert werden kann. Man kann ihn als vegetarisches Hauptgericht betrachten oder als Beilage zu Fleisch oder aber mit Mett (alternativ Cevapcicci bzw. Baconstreifen) beaufschlagt auch als reguläre, sättigende Mahlzeit ansehen, die viele Stunden lang vorhält. Die Kosten pro Portion belaufen sich auf knapp 3€. Sieht irgendwie zwar aus wie schonmal gegessen, schmeckt aber hervorragend!

Menge: 4 Portionen
Zeitaufwand: 1 Stunde

Zutaten:
1kg Rosenkohl
2 Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
400 ml Brühe oder Bratenfond (1 Glas)
200 g Frischkäse (1 Packung, natur oder Kräuter)
2 gehäufte TL Senf
Paniermehl zum Andicken
Gewürze nach Geschmack (Salz, Pfeffer, Muskat, Chili, Chipotle etc.)
Öl
ggf. 300g gewürztes Bratenmett (oder Cevapcicci oder Baconstreifen)

Zubereitung:
Zuerst den Rosenkohl putzen und abspülen, was knapp die Hälfte der Zubereitungszeit beansprucht. Ihn anschließend in einen hinreichend großen Topf geben und soviel Wasser auffüllen, dass der Rosenkohl eben noch nicht bedeckt ist. Etwas Salz hinzufügen, zum Kochen bringen und knapp 20 Minuten im geschlossenen Topf köcheln lassen. Der Rosenkohl sollte anschließend noch Biss haben. Nun das Wasser abgießen – Vorsicht, sehr, sehr heiß! – und den Rosenkohl vorerst beiseite stellen. In der Zwischenzeit Zwiebeln und Knoblauch enthäuten sowie zerkleinern. Öl in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch nebst Zwiebeln darin anbraten (im Falle von Fleisch das gleich mitbraten); Bratzeit ca. 20 Minuten. Anschließend mit der Brühe ablöschen. Frischkäse und Senf untermischen und gut verrühren. Die Konsistenz der Soße wird durch das Unterrühren von Paniermehl eingestellt. Zum Schluss die Soße in den Topf mit dem Rosenkohl geben und alles gut vermischen, letztlich noch mit den Gewürzen abschmecken. Fertig!