Kalt und klar – minus 4°C. Genau das richtige Wetter für einen kleinen Rundgang durch die Felder. Drei Rehe sind mir untergekommen, aber die habe ich im Gebüsch leider nicht vernünftig ablichten können. Doch dann war da noch was anderes, nämlich so ein Teilregenbogen rechts von der Sonne. Mal genauer hingeguckt: Links auch! Aha, Sundogs, dachte ich und versuchte, das mal zu fotografieren. Nun ist es natürlich so eine Sache, frontal in die grelle Morgensonne zu knipsen. Daher schraubte ich die Kamera belichtungsmäßig soweit wie möglich runter und machte ein paar Aufnahmen auf gut Glück, so in der Ahnung, dass es wohl sowieso nicht hinhaut. Zuhause angekommen habe ich anschließend nicht schlecht gestaunt: Das waren nicht nur Sundogs, das war ein komplettes Halo am Morgen! So habe ich das bei der Sonne noch nie gesehen! Die Bilder will ich euch natürlich nicht vorenthalten. Draufklicken zur Großdarstellung in einem separaten Tab!