Norddeutschland ist Sturmland – das haben schon Hans Hartz, Slime, Speelwark, Santiano, Achim Reichel u. a. besungen. In den vergangenen fünf Tagen hat hier ein Sturmtief das nächste gejagt: Waldspaziergang lebensgefährlich und Feldwanderung eine einzige Schlammschlacht. Immer wieder musste irgendwas, was gerade rumgeflogen ist, eingesammelt werden. Kapuzenwetter, Regenschirm unmöglich. Außer vielleicht mit so einem Stormproof-Teil. Sowas hatte ich vor längerer Zeit mal meiner Frau geschenkt; das Ding soll bis 129km/h Windgeschwindigkeit stabil sein. Funktionierte aber auch nicht wirklich, weil die Gefahr des Abhebens viel zu groß war. Dennoch haben solche Sturmfronten mitunter auch ihre schönen Seiten und die will ich euch nicht vorenthalten. Jetzt wird’s bunt: Fünf Bilder aus den letzten fünf Tagen – draufklicken zur Großdarstellung in einem separaten Tab!