Vor ein paar Tagen brachte „Die Welt“ einen Beitrag dahingehend, dass wir uns mit dem Schreiben nach Gehör eine Republik von Analphabeten heranziehen. Auch wenn ich sonst dem Hause Springer äußerst skeptisch gegenüber stehe, so muss ich doch zugeben, dass dieser Artikel mir in weiten Bereichen aus der Seele spricht. Als ich besagten Beitrag las, da fiel mir ein, dass ich mich eben zu dem Thema bereits vor Jahren in meinen früheren Blogs mal geäußert hatte. Leider ist aber im Jahre 2019 genau das, was ich bereits 2011 und 2017 geschrieben habe, aktueller denn je. Daher gibt’s hier mal zwei Wiederveröffentlichungen – und ihr könnt mir glauben: Es macht echt Arbeit, das eigene Niveau soweit runter zu fahren! Unsere Kindeskinder dürften es da sehr viel einfacher haben, denn für die wird das sicherlich Alltag sein … 😦
_____________________________________

(Erstveröffentlichung 24.01.2011 auf „Quergedacht! v2.0“)

Di ottokrapfischen Väler ihn därr näuen Rächdschraypunck

Iem Jare 1996 worde di Revom därr doitschen Rächdschraypunck dorchgevürt. Dass had führ zimliche Verwierung gesogt. Di Einfürunk därr driddn Fasunk därr revomierdn Rächdschrayprägln had siech soga biß inns Ja 2006 hingezogn. Sälpst häute giebd äs Probläme damid. Dass bätrieft inzbesondere die Groos- unt Klainschreipunck. Den äs sint ümmer nooch ainandr wiedrsprächnde Rägln vorhandn. Dahrann iesd därr Verlauv därr Revom niechd gans unschulldik, dän äs hanltä siech umm aine rain poliddische Äntschaidunk, värmudlich vonn Analfabätn. Di Revom wahr unausgegohrn unnt drote zuh schaitern. Späziel ihn dän Jarn 2004 bies 2005 kahm äs zuhr Kriese därr Revom, wail kainer dän Muhrgs aczäptiern wolde. Glüklicharwaise sint wier häute waiter. Wier habn dass hienter unns unt könenn unns beruikt zurüg lenen. Dännoch giebt äs imer wider Läute, di dass nooch niechd richtich gelärnt habn unt ottokrapfische Väler machn.
_____________________________________

(Erstveröffentlichung 26.05.2017 auf „Quergedacht! v3.0“)

Bielduncksnodstant

Halo! Isch kome auß där Tsukunvd unnt wollde misch miet äusch mahl üba Bildunck underhaldn. Di Rächdschraypunck is ya nuhn woll tottal imm Aasch! Nichd mahl di NSA kan di doidsche Schbrache mär endsivvern. Di Tseidungn sient fol fonn aldernadievn Facktn un där Duhdn had lenksd kappitullirt. Dih imm Duhdn angävürtn aldernadievn Schraypwaisn habn dass Wärk auv dän Ummvanck där Ännzeglobedia Brüdanigga annwachsn lasen. Di Zaichnsädsunck follkt ainer ausgeglügelden mattemadischn Monde-Karlo-Simmulation, Gramadick iest ain Vrämdwot gewoden unnt rächnän kan sofieso kaumm ainer. Aussa denn Kopfrächnen-Olümpiateilnemern. Musde daß würklich ales sain?

Iech maine ia hapt toch damallz richdigge Schuhlen gehapt. Wass hapn unsarä Äldern dah aigndlich gellärnt? Unnt Gombjudda gaps zusedslich. Jah, zugägebn: Di habn dän Wohtschads där doitschn Schbrache auv dän Umvank där Meikrosovt-Rächschraypprüfunck räduziat. Miet dän Hendies sa daß nichd bessa auß. Vanünvtige Ottokrapfieh is daduhrch bahdn gägangn un umm di Gramadick had siech kaine Sauh geckümert. Allso, iech vastehe jah würklich, dasß iehr di Läute verdumen musted, dän sonnsd würrdä jah kainer auv di Ide komen, ain WeLAHN-kahbl tsu kauvn, sälpst wen äs daß ihm Sondaangäbod giept. Abba musde äs dän glaich soh grüntlich sain? Häute mus mann schohn Mattemadig studiehrt habn, umm zen Brozent vonn ain Äuro ausrächnen tsu könen.

Dass isd ächd schlümm! Hädded ier dah nichd ma rächdzeidich di Notbrämmse zihn könän? Dass machd hir by unns jädst würklich gah kainän Spahß mer un dasß bätrüfd nich nua di Schbrache un daßß Rächnän! Mitter Gäschichde wais kaina mea wass antsuvangen unn middem Algemainwisn isses nich wait hea. Da würt zumm Baspil Hümelvat füa aine Luffdfatschauh oda ain Taflspids füa aine Hunderase gehaltn; äs lehbe di Fan- unn Spasßgeselschavd! Di Läute glaubn, daßß Mereddich nua amm Mer wechsd un daßß Kese ürgndwi vonn denn Küen ausgeschitn wüat. Stattkinda sinnt totahl endteuscht, wen sih auvm Lant kaine lilla Küe sen. Un said äs di selbdvarendn Auttos giebt waiß kainer mer soh richdich, woh ehr aigendlich is. Däswegn könen windije Geschäfdemacher dehn Urlauban di Nodseinseln alls Auslantsualaup vakaufn. Hapt ir dass würklich soh gäwold??? Daß kan iech mia kaumm voastelln.

Abba warrumm hapt ia dah nich ma früa drauv geachted? Ia hetted toch nua ain pa Leera ainstelen müssn un denn Untärrichd mid ätwass Pracksisbetsuk vaseen könnän. Daß were toch kanz ainfach gewäsn! Stadddässn hapt ir ümma nua wegn den Bülsuncksnodstant rummlammentiat un nicks gemmachd! Häute gild Doitschlant alls daß dümsde Lant dea Wellt un wen ürgendwoh „Meyt inn Tschörmännie“ drauvstet, dan krigen ale ane Kriehse, wail där Plunda sowisso nich funkschoniat. Deswegn is därr Eckspord volkomen zusamengebrochn! Un by denn Lönen hia had toch sowiso kainer Gäld umm denn Binenmaakt tsu stüdsen! Märgt ir wass: One Büldunk get ales denn Baach runder! Deswegn binn isch auß där Tsunkunv tsu äuch gekomen: Isch wil äuch waanen! Tud wass dagägn, den ätwas Zeid bleipt äuch jah!