Vergangene Nacht, so um kurz nach 02:00 Uhr – zwar hundemüde, aber an Schlaf ist nicht zu denken. Weil es da diesen „Scheinwerfer“ gibt, der mir volle Granate ins Gesicht ballert. Anders gesagt: Es ist mal wieder Vollmondzeit und der für diesen Monat typische „Seed Moon“ – der Saat-Mond – beleuchtet das Schlafzimmer taghell, auch durch die ziemlich dichte Gardine hindurch. Bin ich also aufgestanden und mal auf den Balkon gegangen. Hm… – nahezu klarer Himmel, dann könnte man doch eigentlich mal … Gesagt, getan. Es wurden gut fünfzig Fotos, davon zwei Drittel auf den ersten und ein Drittel auf den zweiten Blick brauchbar. Hier könnt ihr euch mal fünf dieser Aufnahmen anschauen – draufklicken zur Großdarstellung in einem separaten Tab!