Der vom Tiefbau kommt bei uns öfter mal vorbei. Gestern war er auch wieder da. Wenigstens einer, der es schätzen weiß, dass ich vier Stunden lang in mühsamer Knochenarbeit die ganzen Gänseblümchen gekillt habe (aka „Rasenmähen“). Jetzt stochert der schräge Vogel wieder ganz bemerkenswerte Löcher in die Moosfläche und befreit sie von den vielen Ameisen: Mahlzeit! Von wem ist die Rede? Natürlich vom Grünspecht … – neun Bilder: Draufklicken zur Großdarstellung in einem separaten Tab! Übrigens: Lt. Wikipedia leitet sich der Begriff „Grünschnabel“ vom Grünspecht ab.