Ein weiteres Tomaten-Rezept und diesesmal ein Auflauf, nämlich ein Tomaten-Zuccini-Auflauf. Ich fand das Grundrezept irgendwo im Internet, aber irgendwie haute das – wie schon so oft – nicht wirklich hin und deswegen wurde es (kräftig) variiert. Die Kosten belaufen sich – so man nicht auf den eigenen Garten zurückgreifen kann – auf etwa vier Euro pro Portion (andernfalls drei Euro) und das Preiswerte an dem Gericht wird durch den relativ hohen Arbeitsaufwand wieder wettgemacht. Der Auflauf schmeckt zwar vorzüglich, weist aber einen gewaltigen Nachteil auf: Er ist nämlich kaum vernünftig aus der Form raus zu kriegen. Am besten funktioniert das noch mit einem wirklich großen Löffel! Übrigens: Lässt man die Schinkenwürfel weg, dann hat man ein vegetarisches Gericht.

Portionen: 4
Zeitaufwand: 1,5 Stunden

Zutaten:
500-600g Zuccini (3 kleine oder eine große Frucht o. ä.)
500g Tomaten
300-400g Feta- oder/und Salakis-Käse
250g Schinkenwürfel
Basilikum
Oregano
Pfeffer
Dijon- oder Dill-Senf
Fett (Margarine, Butter etc.)

Zubereitung:
Eine mittlere, rechteckige Auflauf-Form (ca. 25*18cm) einfetten. Zuccini und Tomaten waschen. Zuccini in dünne Scheiben schneiden und die Scheiben hochkant in die Form stellen. Tomaten in dünne Scheiben schneiden und die Scheibe hochkant hinter der Zuccinischeibe in die Form stellen. Käse in einen Streifen schneiden und hinter die Tomatenscheibe in die Form stellen und dann immer so weiter, bis die Form voll ist (dauert!). Etwaig übrig gebliebene Reste von Käse, Zuccini und Tomaten obenauf gleichmäßig verteilen. Nun die Gewürze zugeben, den Senf dabei sparsam einsetzen, denn der ist nur für eine pikante Note zuständig. Zuletzt die Schinkenwürfel oben drüber gleichmäßig verteilen und leicht andrücken. Die randvolle Form wandert nun für 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen (Umluft 180°C). Dazu kann man Weißbrot oder Baguette essen (ist zwar nicht unbedingt nötig, streckt das Ganze aber spielend auf 5-6 Portionen).

Werbeanzeigen