Gestern und heute (streng astronomisch betrachtet eigentlich nur gestern) ist wieder Vollmondzeit. D. h. nachts ist es draußen verdammt hell. D. h. da ballert mir dieser Scheinwerfer voll ins Gesicht, wenn ich im Bett liege – und ich werde davon wach. Lt. Farmers‘ Almanac wird der September-Vollmond als Red Plum Moon bzw. als Wild Rice Moon bezeichnet. Er zeigt also an, wann Zwetschgen und wilder Reis zu ernten sind. Er hat mich geweckt; ich bin nachts auf den Balkon gegangen und habe eine ganze Reihe von Fotos davon gemacht – obwohl das Fokussieren meine Kamera an ihre Grenzen brachte, was vermutlich der barbarischen Helligkeit dieses Megascheinwerfers geschuldet ist. Mit 1.000mm-KB-Äquivalent, ISO 1.600, Blende 7,4 und einer Belichtungszeit von 1/2.500 Sek., der auf ein Monopod montierten Kamera und reichlicher Nachbearbeitung sind dennoch ein paar Aufnahmen halbwegs ansehnlich geworden – draufklicken zur Großdarstellung in einem separaten Tab!