Ende Februar 2017: Ich bin mit dem Auto unterwegs. Im Autoradio läuft „Mit 66 Jahren“ von Udo Jürgens – ein Song aus dem Jahr 1977. Ich habe Udo Jürgens nie sonderlich viel abgewinnen können, doch dieser Song ist (leider) ein Ohrwurm, den man nicht mehr los wird. Dabei denke ich mir: „Damals sahen die Perspektiven für den Lebensabend noch ganz anders aus als heute – dieses Lied müsste nach vier Jahrzehnten eigentlich mal aktualisiert werden.“ Oder, anders ausgedrückt: Textlich ist der Song (gerade auch angesichts neoliberaler Ungerechtigkeiten) etwas in die Jahre gekommen, weil sich dank tatkräftiger Mithilfe zahlreicher Volksverräter so genannter, vermeintlicher „Volksvertreter“ die Verhältnisse und Rahmenbedingungen für Rentner doch marginal verändert haben. Eine (kleine) Aktualisierung hinsichtlich der heutigen Zeit ist folglich wohl angebracht. Diese Anpassung fällt mir dann auch umgehend ein.

Ich veröfftlichte den Text der Neufassung damals auf meinem alten Blog „Quergedacht! v3.0“, getrieben von der heimlichen Hoffnung, dass sich vielleicht jemand zur Vertonung finden würde. Zuerst sprang soeckchen darauf an und machte den Musiktrack. In Folge wurde nach einem Sänger gesucht. Den fand ich über Facebook und das war Christoph. Und dann … – zuerst waren es nur ein Text und eine Idee. Und nach nur gut einer Woche entstand aus der Idee ein erster, fertiger Song! Einen Monat nach Beginn der Arbeiten stand der bei YouTube. Nun musste noch ein Bandname her. Dazu erschien uns [ESC] als geeignet. Das Wortspiel ist übrigens durchaus beabsichtigt! [ESC] setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Beteiligten zusammen, nämlich:
– Eckhard (Idee, Text, Video),
– soeckchen (Musik, Tontechnik),
– Christoph (Gesang).
Drei Menschen aus verschiedenen Altersgruppen, die sich nie getroffen haben, denn die Zusammenarbeit von Nord und Süd sowie von Ost und West wurde durch das Internet ermöglicht. Drei Menschen, denen Armut und nur den Reichtum begünstigende, vermeintliche „Sozialpolitik“ schon lange gegen den Strich gehen.

Denn mal ganz ehrlich: Es kann und darf doch nicht angehen, dass Otto Normalverbrauchers über Jahrzehnte hinweg buckeln und ihre Gesundheit opfern müssen, nur damit einige Wenige wie die Made im Speck leben können! Wenn man jemanden aus der arbeitenden Bevölkerung nach Jahrzehnte langer Maloche und dadurch ruinierter Gesundheit mit Almosen zwischen 100 und 600 Euro abspeist, während Politiker sich gegenseitig das Vierzigfache oder mehr in den Rachen schieben und Reiche allein aufgrund ihrer Herkunft immer reicher werden, dann muss doch etwas oberfaul sein! Deswegen – wie schon damals – nochmal die Bitte: Teilt diesen Song, verlinkt ihn, verschickt den Link auch an eure Kontakte, bettet ihn ein oder wie auch immer – aber verbreitet ihn bitte so gut ihr könnt! Danke! Vielleicht weckt das ja den einen oder anderen deutschen Michel aus seinem komatösen Tiefschlaf …

Mit 66 Jahren (Neufassung)

Ihr werdet Euch kaum wundern,
wenn ich erst Rentner bin.
Sobald der Stress vorbei ist,
macht’s doch noch keinen Sinn.
Oho, oho, oho.

Da fahr‘ ich äußerst lässig
mit’m Rollator, der mir lieb
zur neuen Arbeit rein
und mach auf heißer Typ.
Oho, oho, oho.

Und sehen mich die Leute
voll Mitleid an und streng,
dann sag ich meine Lieben
Ihr seht das viel zu eng.

Mit 66 Jahren fängt’s Flaschensammeln an!
Mit 66 Jahren stehst du bei Tafeln an!
Mit 66 Jahren macht Rente nur Verdruss!
Mit 66 Jahren ist noch lang‘ noch nicht Schluss!

Ich schnapp‘ mir jetzt ein Fahrrad
und einen Regendress
und fahr zu meinem Minijob
falls der Körper mich noch lässt.
Oho, oho, oho.

Da steh‘ dann am Fließband,
dass jeder nur so staunt,
maloche im Akkord,
bin völlig missgelaunt.
Oho, oho, oho.

Und wie den and’ren Kumpels
vom Pensionärsverein
hilft mir danach die Pflege
sonst bin ich ganz allein.

Mit 66 Jahren fängt’s Flaschensammeln an!
Mit 66 Jahren stehst du bei Tafeln an!
Mit 66 Jahren macht Rente nur Verdruss!
Mit 66 Jahren ist noch lang‘ noch nicht Schluss!

… lang‘ noch nicht Schluss

Und abends mach ich mich
zum Stadtpark auf den Weg.
Da sammele ich alles
für Geld gegen Abstieg.
Oho, oho, oho.

Am Ende die Gesundheit
hinüber ist total.
Das freut den Pharmariesen:
Kunden mit Potenzial!
Oho, oho, oho.

Und wenn der Sensenmann dann
am Ende hier anklopft,
sich totmalocht der Rentner,
in‘ Sarg wird reingestopft.

Mit 66 Jahren fängt’s Flaschensammeln an!
Mit 66 Jahren stehst du bei Tafeln an!
Mit 66 Jahren macht Rente nur Verdruss!
Mit 66 Jahren ist noch lang‘ noch nicht Schluss!

Mit 66 Jahren fängt’s Flaschensammeln an!
Mit 66 Jahren stehst du bei Tafeln an!
Mit 66 Jahren macht Rente nur Verdruss!
Mit 66 Jahren ist noch lang‘ noch nicht Schluss!

Mit 66 Jahren fängt’s Flaschensammeln an!
Mit 66 Jahren stehst du bei Tafeln an!
Mit 66 Jahren macht Rente nur Verdruss!
Mit 66 Jahren ist noch lang‘ noch nicht Schluss!