Ich wünsche euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest! Meine bessere Hälfte ist aus dem Krankenhaus zurück und humpelt mehr schlecht als recht durch die Wohnung – eigentlich soll sie ja liegen, zumal da ja noch dieser Schaschlikspieß in ihrem Fuß steckt. Na ja, offiziell nennt man das Ding ja auch „Fixateur“. Sieht trotzdem wie’n Schaschlikspieß aus. Soll bis Ende kommenden Monats drin bleiben. Die verschriebenen Gehhilfen sind, wie nicht anders zu erwarten war, selbstverständlich NICHT geliefert worden – es lebe die deutsche Verwaltung!

Heute waren wir zum Verbandswechsel beim Arzt, was sich mangels geeigneter Gehhilfen eher abenteuerlich gestaltete. Lag’s am langen Weg, an der Warterei, am Blutverlust – „Und rinnt das Blut reg‘ dich nicht auf, nach sieben Litern hört es auf!“ – oder ganz allgemein an ihrem Zustand? Als ich sie anschließend ins Auto setzen wollte ist sie umgekippt. Komplett weggetreten. Na ja, Erste Hilfe ist mir halbwegs geläufig und meine Art der „Patientenkommunikation“ setzt automatisch Adrenalin frei, was den Kreislauf dann ganz ohne Pharmaka wieder nach oben bringt: Passt schon! Zur Not tut’s ja auch noch ein Liter Cola intravenös oder ein Kaffee zum Kauen … 😉 Das ist eben der übliche Weihnachtsstress.

Aber der Weihnachtsbaum ist trotz allem schonmal aufgebaut und der Weihnachtsbraten zumindest im Großen und Ganzen auch fertig. Die Wohnung sieht mittlerweile auch wieder nach Wohnung aus – Weihnachten kann kommen! Und damit die Warterei nicht so lange dauert habe ich mal ein kleines Video, passend zum Thema, rausgesucht. Obwohl: Eigentlich gibt’s das Video ja gar nicht. Denn es stammt aus Bielefeld und das soll lt. gewissen Verschwörungstheorien ja auch nicht existieren … 😉