Manchmal sind Fehler so simpel zu beseitigen, dass man sich fragt, warum man da nicht schon viel früher drauf gekommen ist. Wenn man nämlich schier ewig und drei Tage lang bis zur Verzweiflung an völlig falscher Stelle nach dem Fehler gesucht hat. Mir ging das jetzt mal wieder so. Im letzten Herbst hatten wir uns zwei neue Gigaset-DECT-Telefone zugelegt – eins in der Küche und eins im Wohnzimmer. Anfangs liefen auch beide Geräte (mit DECT-Anschluss an der FRITZ! Box 7430).

Dann kamen im Lauf kurzer Zeit so die üblichen Schlechtigkeiten wie DSL-Störungen, Stromausfälle nach heftigen Gewittern etc. pp. Und es dauerte gar nicht mal so lange, bis eins der beiden Telefone – nämlich das Gerät im Wohnzimmer – muckte. D. h. das Gespräch kam, wurde signalisiert, man nahm es an und nach drei Sekunden schaltete sich das Telefon aus: Das Gespräch war weg! Nun kenne ich ein ähnliches Verhalten von den Siemens-Gigaset-Geräten ja schon zur Genüge, nämlich immer dann, wenn die Akkus nicht mehr so richtig wollen (nicht, dass die Telefone das anzeigen würden!). Aber die Akkus waren in diesem Fall praktisch neu. Egal, Akkus gewechselt. An den Akkus lag es nicht.

In Folge konzentrierte sich die Fehlersuche (lange!) auf die DECT-Anbindung an der Fritz-Box. Ich glaube, ich habe da so ziemlich alles ausprobiert und getestet, was man an unterschiedlichen Einstellungen ausprobieren und testen kann – inklusive des Betriebs dieses einen DECT-Telefons in unterschiedlichen Räumen. Auch ohne Erfolg! Den wirklich saublöden Fehler habe ich heute gefunden und jetzt läuft das Telefon wieder. Das muss sich nämlich irgendwann mal irgendwelchen Mist eingefangen haben. Der Mobilteil-Reset hat den Fehler umgehend beseitigt. Wie geht das?

Zuerst werden im Menü des Telefons die „Einstellungen“ aufgerufen.

Dann bis zur Option „System“ navigieren.

Nun nur noch „Mobilteil-Reset“ auswählen, durchführen und das war’s dann auch schon.

BTW: Wenn das Telefon sich das Telefonbuch von der Fritz-Box holt, dann bleiben natürlich auch alle Kontakte erhalten. Die DECT-Anbindung bleibt ohnehin bestehen. Wenn ihr also mit einem ähnlichen Phänomen zu kämpfen habt, dann denkt einfach an das, was man leicht übersieht – nämlich an das Naheliegendste!