Ich werfe Altgeräte, die noch funktionieren, eigentlich niemals weg. Weil man die Dinger oftmals noch irgendeiner Anschlussverwendung zuführen kann, die nicht zwangsläufig irgendwas mit dem ursprünglichen Zweck zu tun haben muss. Gestern, beim Warten vor der roten Ampel, kam mir da so eine abgefahrene Idee: Könnte man nicht ein zwar abgelegtes (weil veraltetes), aber noch funktionelles Android-Smartphone OHNE SIM-Card im WLAN als Musicplayer oder als Internet-Radioempfänger verwenden? Nämlich indem man es mit einem Bluetooth-Empfänger koppelt. Versuch macht bekanntlich kluch‘ … Die heimische Stereoanlage ist längst schon mit dem Bluetooth-Empfänger nachgerüstet. Dann lag da noch das „abgelegte“ Galaxy S5 mini von meiner Frau rum … Um’s kurz zu machen: Es funktioniert! Und zwar sehr gut sogar. Geht so:

Zuerst das alte Handy aufräumen – und zwar richtig. Am besten per Hard Reset. Wie das funktioniert ist von Modell zu Modell unterschiedlich und muss im Web recherchiert werden. Der Reset erfolgt immer mit ganz bestimmten Tastenkombinationen (beim o. e. S5mini mit den Tasten Power, Home und Lauter). Anschließend das Gerät wieder neu personalisieren und im heimischen WLAN anmelden. Als Apps kommen Radio.de und der Music Folder Player drauf. Bis hierhin sollte eine SIM-Card übergangsweise im Smartphone drin sein (vielleicht geht’s auch ohne, aber das habe ich NICHT ausprobiert). Ab jetzt kann auf die SIM-Card verzichtet werden, also Gerät ausschalten und die SIM-Card wieder in das normalerweise verwendete Gerät einlegen. Wenn das Althandy jetzt eingeschaltet wird, dann meckert es zwar wegen der fehlenden SIM-Card rum, geht aber ins WLAN. Und nur das zählt!

Nun – je nach Gerät – bei eingeschaltetem Handy den Internspeicher oder bei abgeschaltetem Handy die SD-Card vom PC aus mit Musik beschicken. D. h. auf dem Speichermedium einen Ordner „Music“ anlegen und dort die Unterordner mit der Musik reinkopieren. Karte in das Handy packen und Smartphone einschalten (entfällt bei Verwendung des Internspeichers). Im nächsten Schritt Bluetooth des Smartphones aktivieren und das Pairing mit dem Bluetooth-Empfänger vornehmen – das Handy meckert zwar wieder wg. der fehlenden SIM-Card rum, aber das kann man getrost übergehen. Musik einschalten und die Wiedergabe geschieht über die heimische Stereoanlage. Die verfügt jetzt über Internetradio und über jede Menge an Musik „aus der Konserve“. Ist ganz einfach – nur ein „gewusst wie“ und zugleich auch ein aktives Altgeräterecycling!

Ach ja, das sei noch erwähnt: Es gibt beim Betrieb ohne die SIM-Card noch sehr zu begrüßende Nebeneffekte. Normalerweise wird nämlich die Bluetooth-Übertragung vom Handy unterbrochen, wenn eine Nachricht oder eine Meldung hereinkommt. Keine SIM-Card bedeutet daher auch: Keine Unterbrechung durch Telefonate, SMS oder MMS. Wenn man dann auch keinen Messenger auf dem Ding drauf hat, dann entfallen zusätzlich noch die dadurch verursachten Unterbrechungen und dem ungetrübten Musikgenuss steht nichts mehr im Wege. Wer was will soll sich eben auf einem anderen Gerät melden … 😉