Kaum zu glauben, aber … – es ist tatsächlich schon wieder fast drei Jahre her, seit ich zuletzt im Wisentgehege in Springe-Alvesrode gewesen bin. Dabei ist das ganz und gar nicht weit weg. Nur war ich damals noch stolzer Besitzer einer Jahreskarte, die ich verbilligt erhalten hatte, nachdem ich an einem dortigen Fotowettbewerb teilnahm. Aber irgendwie passte das dann in der Folgezeit immer nicht (wozu nicht zuletzt unsere drei Pflegefälle, deren Zustand sich in diesem Zeitraum ja nun einmal rapide verschlechtert hat, tatkräftig mit beitrugen). Heute, am Vormittag, wollte ich jedenfalls mal wieder raus und das Wisentgehege stand ganz oben auf meiner Liste. Ergo ein Auto geliehen und gleich nach dem Frühstück hingefahren – was auch ganz gut so war, denn als ich den Tierpark um 11:00 Uhr wieder verließ, da reichte die Schlange der an der Kasse Wartenden schon bis weit auf den Parkplatz und die Viecher gingen angesichts der vielen Besucher mit ihrem Volksfest-ähnlichem Verhalten allesamt so nach und nach in Deckung.

Gut, einiges war Corona-bedingt nicht geöffnet und da musste ich schweren Herzens drauf verzichten, so bspw. der Luchs-Aussichtsturm oder die Wildkatzenanlage. Andererseits ist es Mai und da sind schon Jungtiere da. Kleiner Tipp für Interessenten: Morgens um 08:30 Uhr der Erste an der Kasse zu sein und den Park anschließend in GEGENRICHTUNG zu durchwandern lohnt sich! Weil man dann nämlich zuerst auf die nachtaktiven Tiere trifft, die sich mit etwas Glück noch nicht versteckt haben. Es wurden viele Fotos … Ein Dutzend davon will ich hier mal präsentieren: Draufklicken zur Großdarstellung in einem separaten Tab!