Jeden Abend sehe ich in der Spätschicht beim Fahren den Mond. Wenn ich dann zuhause bin ist es zu spät zum Fotografieren – mal ist der Mond schon untergegangen und mal ist der Himmel bedeckt. Heute war das anders und die Gelegenheit wurde auch sofort ausgenutzt, um den Halbmond abzulichten. Halbmond deswegen, weil ich mir ’nen Ganzen z. Zt. nicht leisten kann … 😉 Was für’s Auge in Form von drei Fotos: Draufklicken zur Großdarstellung in einem separaten Tab!