Ist ja nun wirklich recht frisch draußen. Seit Tagen der Dauerfrost und morgens zeigte das Balkon-Thermometer -13°C: Genau das richtige Wetter, um draußen im Schnee die Teppiche auszuklopfen! Das war allerdings die Nachmittagsbeschäftigung. Morgens gefühlte tausend Kleinigkeiten erledigt, eingekauft und für zwei Haushalte gekocht und mittags kam die Sonne dann durch. Da hielt mich nichts mehr drinnen. Ich meine, wenn es so kalt ist, dann betätigt Mutter Natur sich normalerweise als Baumeister von Eisskulpturen. Die Helligkeit – Mittagssonne auf weißer Schneefläche – war allerdings echt brutal und biss in den Augen. Die Skulpturen – bizarre Eisgebilde – lassen sich in Lauenau an der Aue bewundern. Zugegeben, noch sind sie vergleichsweise klein. Aber sie wachsen. Doch auch diese noch kleinen Eisskulpturen finde ich schon ganz sehenswert. Ein Dutzend an Fotos – draufklicken zur Großdarstellung in einem separaten Tab!