Pfingstwochenende bei Regenwetter bedeutet Reparaturwochenende und jetzt sind die verkalkten Sachen mal wieder fällig. Wen man hartes Leitungswasser hat dann verkalkt mit der Zeit alles. Kaffeemaschine ist einfach: Bloß turnunsmäßig Entkalker einfüllen, etliche Stunden einwirken und dann durchlaufen lassen, anschließend spülen und fertig. Perlatorsiebe sind noch einfacher: Rausschrauben, in ein Glas geben, mit Essigessenz (25%ig) bedecken, ein paar Stunden einwirken lassen und dabei öfters mal etwas bewegen, wieder Reinschrauben und fertig. Na gut, das Reinschrauben ist mit dem Feingewinde immer so eine Sache; insbesondere dann, wenn es sich um ein schon älteres Feingewinde handelt. Aber wie macht man das mit einem Duschkopf?

Geht eigentlich auch ganz einfach, nur braucht man viel mehr Essig (nämlich rund eine halbe Flasche): Duschkopf abschrauben und wirklich wasserdichte Plastiktüte ransuchen – am besten frisch von der Rolle. Dazu wird noch ein straff spannender Gummiring benötigt. Duschkopf in den Beutel geben und den Essig einfüllen. Dann den Beutel so dicht wie möglich um den Griff des Duschkopfes wickeln und mit dem Gummiband dicht fixieren. Da ein Verkleckern der Essigsäure nicht gänzlich auszuschließen ist sollte man die ganze Aktion entweder über dem Spülbecken oder draußen durchführen. Die Sprühöffnungen des Duschkopfes anschließend so gut wie möglich mit dem Essig benetzen und wieder für ein paar Stunden einwirken lassen, dabei immer mal etwas bewegen, damit frischer Essig an die Öffnungen kommt und die angelösten Kalkstückchen abgespült werden. Zuletzt den Duschkopf rausnehmen, abspülen und wieder anschrauben: Funktioniert (fast) wie am ersten Tag!