In Lauenau vor der Tagespflege stehen große Blumenbehälter. Das hat seinen Grund. Sie verhindern nämlich, dass parkende Autos alles so dicht machen, dass man mit den Rollstühlen da nicht mehr durchkommt. Angesichts eines verwaltungstechnischen Dschungels war das vor ein paar Jahren mal die pragmatischte Lösung – denn wer nimmt schon Rücksicht auf Senioren, Kranke oder gar Behinderte? Diese Lösung hat sich sehr gut bewährt. Die gesamte vergangene Woche hindurch waren mir aber auch schon die zahlreichen Schmetterlinge aufgefallen, die an den Blumenkübeln offensichtlich Gefallen fanden – Fridolin Flattermann nebst seiner ganzen Sippschaft. Und ich dachte mir, dass ich das eigentlich mal ablichten müsste. So in groß bis ganz groß, also quasi Fridolins Clan im Portrait. Nun ist die beste Kamera normalerweise immer die Kamera, die man gerade dabei hat. Bei mir handelte es sich um das Handy. Habe es damit auch versucht: War Murks! Deswegen bin ich dann heute nochmal mit ’ner richtigen Kamera hingegangen und siehe da: Ein paar der Fotos sind eigentlich für „frei Hand“ ganz ordentlich gelungen. Ein Dutzend Bilder: Draufklicken zur Großdarstellung in einem separaten Tab!