Es sollte mal wieder ein herzhaftes Gericht sein. Außerdem war mir da noch so eine verrückte Idee gekommen … Mit Mett gefüllte Paprika kennt jeder. Und wenn man das einfach mal umkehrt? Wenn man das Mett als Verpackung außen herum pappt und dem eine Füllung aus Paprika verpasst? Bei einer Blumenkohlbombe geht das ja auch! Gesagt, getan u. d. h. es wurde einfach mal ausprobiert. Wobei der Begriff „einfach“ in ziemlichem Widerspruch zum Begriff „Statik“ stand. Aber es ist durchaus machbar. Die Kosten belaufen sich auf gut 3€ pro Portion und dabei herausgekommen ist der große Fleischklops bzw. Meatloaf 😉 . Vielleicht noch eine kurze Anmerkung: Die Volumen gebende Komponente sind die Paprika. Wenn man die Anzahl der Portionen also verkleinern möchte dann muss man da ansetzen – und NICHT beim Mett, denn andernfalls wird es zu instabil! Aber wer verkleinert schon ein Gericht, das so gut schmeckt?

Zeitbedarf: 2 Stunden
Portionen: 6

Zutaten:
500g Schweinemett
400g Cevapcicci
2 mittlere Zwiebeln
100g Käse (zerkleinert)
2 Eier
Paniermehl
Gewürze nach Geschmack
3 Paprika (zerkleinert)
200g Bacon in Scheiben
Fett
Kräuter- oder Knoblauchbutter

Zubereitung:
Zwiebeln gut zerkleinern und in eine große Schale geben. Käse gut zerkleinern und hinzufügen. Gewürze und zwei aufgeschlagene Eier zugeben. Mett und Cevapcicci zugeben und alles gut durchkneten. Mit dem Paniermehl – wird nach und nach untergeknetet – eine gut formbare Masse daraus machen und die zur Kugel formen. Die Kugel zur Schale verformen und mit dem gewaschenen, gereinigten und gut zerkleinerten Paprika füllen, dabei die Ränder so umklappen, dass wieder eine Kugel entsteht. Da die jetzt aufgrund der Paprikafüllung denkbar instabil ist wird sie möglichst gleichmäßig mit den Baconscheiben umwickelt, so dass eine gewisse Stabilität entsteht. Eine Auflaufform fetten und die Kugel vorsichtig da rein überführen. Oben auf vier kleine Stücke von der Knoblauch- bzw. Kräuterbutter geben, so dass das gut verlaufen kann (verhindert Verbrennen). Das kommt jetzt bei 180°C für eine Stunde in den vorgeheizten Backofen (Umluft). Als Beilage eignen sich Kroketten, Kartoffeln, Pommes o. ä., gleichfalls mit etwas Knoblauch- oder Kräuterbutter bzw. (besser!) Bratensud darüber. Abschließender Tipp: Das Anschneiden mit einem sehr scharfen Messer vornehmen und die Scheiben mit einem hinreichend großflächigem Küchenwerkzeug (Schaumkelle, Küchenbeil etc.) auffangen, damit’s keine Zerfallsprodukte werden!