Wieder neigt sich ein Jahr dem Ende entgegen. Wieder war es ein Jahr mit Höhen und Tiefen im Irrenhaus des Universums. Ich für meinen Teil weine 2021 keine Träne hinterher und hoffe darauf, dass es irgendwann einmal vielleicht besser wird. Jetzt kommen erstmal die Weihnachtstage. Wäre zwar schön, wenn die ruhig verlaufen würden, aber in Anbetracht unserer Pflegefälle und der vor der Tür wartenden Omikron-Mutante bin ich mir da nicht so sicher. Wenn ich mich so umschaue … – die Wohnung war auch schonmal aufgeräumter. Das ist das Resultat davon, dass man zwei Haushalte schmeißen muss. Ob dabei noch besinnliche Stimmung aufkommt weiß ich nicht. Aber was solls: Es kommt ja schließlich das Christkind und nicht das Gesundheitsamt! In diesem Sinne wünsche ich allen Leserinnen und Lesern meines Blogs fröhliche Weihnachten! Es ist immer wieder schön zu erfahren, dass meine unmaßgebliche Meinung monatlich etwa 1.000 Leute interessiert – und das bei einem bewusst nicht in irgendwelchen Suchmaschinen angemeldeten Blog. Das zeigt doch zumindest, dass eine Minderheit auch abseits der großen Meinungsmacher unterwegs ist. Behaltet das bei Leute!