Es war einmal eine Zeit, zu der es noch keine Blogs gab. Das war vor dem Jahrtausendwechsel. Damals bestanden die Internetauftritte aus vorwiegend statischen Webseiten und mit deren Programmierung ließ sich die eine oder andere Mark nebenbei verdienen. Ich machte das auch – für unsere Kirchengemeinde, für Greenpeace, für so manches Unternehmen, für Freiberufler usw. Irgendwann, genauer gesagt im Jahr 1998, hielt ich es für eine ganz brauchbare Idee, die Informationen, die ich zu verschiedenen Zeiten an unterschiedlichen Orten manchmal benötigte, im Web vorzuhalten. So entstand meine erste „alte“ Homepage.

Die wurde dann immer mal überarbeitet und den aktuellen Gegebenheiten angepasst. D. h. als ich mich beruflich schwerpunktmäßig mit der IT-Sicherheit befasst habe, spiegelte sich das selbstverständlich auch auf meiner HP wieder. Auf einer HP, wegen der ich anschließend schwer angefeindet worden bin: „Wie kannst du nur derartig heikle Informationen veröffentlichen?“ Es gab Ärger. Ich änderte zwar die HP, hielt mich mit meiner Meinung aber nicht zurück. Doch so etwa ab 2009 verlagerte ich meine Aktivitäten immer mehr auf’s Bloggen. Allerdings war der Arbeitsaufwand mit der parallelen Pflege von Blog und HP nicht mehr zu bewältigen.

Im Jahr 2011 wurde eine Zäsur vorgenommen: Auf der alten, statischen Homepage gab’s wieder – ganz wie am Anfang – ein paar abgeschlossene Themen, nämlich schwerpunktmäßig Synäthesie, Migräne, Fotografie und Aquaristik. Über ein Jahrzehnt stand diese HP jetzt im Netz. Einige externe Dienste, die ich seinerzeit benötigte, existieren heute nicht mehr. Einige Techniken, die ich damals verwendete, werden von den heutigen Browsern nicht mehr unterstützt. In Folge funktionierte die HP stellenweise nicht mehr korrekt. Das nervte mich. Was nun? Umprogrammieren? Oder Neufassung? Manchmal ist ein Abriss mit sich anschließendem Neubau sinnvoller als eine Sanierung. Was auf der HP noch (genauso wie in meinem Blog) am stärksten nachgefragt worden ist waren die Anleitungen zur Bildbearbeitung.

Aber auch Blogs sind gewissermaßen kurzlebig. Die Vorläufer dieses Blogs existieren nicht mehr und damit auch die dort veröffentlichten Tutorials zur Bildbearbeitung nicht. Allerdings habe ich, weil ich das immer mal wieder benötigte, schon frühzeitig damit begonnen, solche Manuals rauszukopieren und als PDF zu sichern, ergänzend zu meinem eBook „Bildbearbeitung mit Freeware„. Damit ergab sich das Thema für meine neue „alte“ HP quasi von selbst. Ihr findet in der 11. Ausgabe von „Eckhards HP“ momentan 125 PDFte Anleitungen, Tutorials und How To’s zum Thema Bildbearbeitung mit Freeware, was – da die meisten der Programme zumindest via WinE auch unter Linux laufen – nicht nur für Windows-Anwender von Interesse sein dürfte. Wer immer so etwas benötigt könnte dort fündig werden: Viel Vergnügen mit meiner neuen „alten“ Homepage!