Ja, ich bin bekennender Riggie. Als Riggies werden die Fans der leider seit 2018 nicht mehr existierenden Gruppe Runrig bezeichnet. Runrig löste sich 2018 nach 45 Jahren auf und „The Last Dance“ in Stirling war ihr letztes und bestes Konzert – wie üblich mit zehntausenden von Zuschauern. Zum Vergleich: Im Sommer 1992 trat Michael Jackson in Glasgow auf und brachte es bei einem Konzert auf 35.000 Zuschauer. Eine Woche später trat Runrig mitten in der Pampa bei Loch Lomond auf und brachte es auf 30.000 Zuschauer. Woraus unschwer zu zu schließen ist, dass Runrig keine gänzlich unbekannte Gruppe war: Eine Gruppe, deren CDs mit in den Erdorbit genommen worden sind. Die einzige Gruppe, von der zwei Bandmitglieder in die Politik gegangen sind. Nun ja, es gibt auch noch andere Musik. Die wird im Radio gespielt. Allerdings fiel mir auf, dass NDR 1 in all den Jahrzehnten, die ich den Sender bereits höre, noch nie etwas von Runrig gebracht hatte. Daher fragte ich per Mail zum Anfang diesen Jahres da einfach mal nach den Gründen und erhielt folgende Antwort:

„Unser Repertoire umfasst mehrere tausend Musiktitel. So richten wir uns auch ausschließlich nach dem Musikgeschmack unserer Hörer*innen, den wir immer wieder durch repräsentative Befragungen erforschen. Tatsächlich spielt NDR 1 Niedersachsen deutlich mehr Titel als andere Sender. Sicherlich gibt es auch von unseren bekanntesten Interpret*innen noch andere Lieder – aber der Großteil unserer Hörer*innen wäre enttäuscht, wenn er oder sie nicht die populärsten Stücke der Künstler*innen hören kann. Die Gruppe Runrig macht eher außergewöhnliche Musik (Quelle Wikipedia: Die Gruppe spielt einerseits Rockmusik mit starken schottischen Einflüssen, andererseits setzt sie historische schottische Liedtexte und Songs in Gälisch ein.). Das Genre, in das Runrig (Folk-Rock) wird in unserem Programm eher durch populäre Interpret*innen wie Bob Dylan, Simon & Garfunkel, Neil Young, The Birds u. a. vertreten.“

Repräsentative Befragungen – so, so … Festhalten an Mainstream-Einheitsbrei mit Marianne Hosenzwerg und Peter Matschei bis zum Ohrenkrebs. Für mich als Riggie war das eine Enttäuschung, denn die Antwort besagte: Eine Gruppe, die Michael Jackson durchaus das Wasser reichen konnte, ist für den NDR nicht populär genug (für das ARD-Fernsehen hingegen schon, vgl. obigen Link). Außerdem sollte diese Gruppe lt. NDR-Musikredaktion wie Bob Dylan, Simon & Garfunkel, Neil Young und The Birds sein. Ob die so klingen dürft ihr gerne selbst beurteilen. Bei mir jedenfalls entstand damit durchaus der Eindruck, als ob man in der NDR-Musikredaktion erstens die Gruppe gar nicht kennt, zweitens nicht gewillt ist eine Bildungslücke zu schließen und drittens lieber bei Wikipedia abschreibt als selbst mal reinzuhören. Das fand ich noch sehr viel enttäuschender. Man hatte mich allerdings dazu aufgefordert, einen Runrig-Titel als Musikwunsch einzureichen. Machte ich und zwar mehrfach und zwar jedes einzelne Mal vergeblich. No Problem: Wenn ich Kultur haben will bin ich nicht unbedingt auf den NDR angewiesen! Und jetzt folgt das, was lt. NDR angeblich so wie Bob Dylan, Simon & Garfunkel oder The Birds ist: Urteilt selbst!

The Place Where The Rivers Run

I’m backing up the lorry, can’t wait for night to come
I’m sweeping out the back yard on a Friday afternoon
We’ll gather round the players and we’ll head off for the stars
Pack the van with poetry, drums and the guitars

We’ll take Billy for the whisky, Willie for the door
We’ll take Mary Kate and Lizzy for the dancing round the floor
We’ll turn this empty hall into a city full of lights
And lift the summer spirits through the passing of the night

There was laughing, and there were tears
There were so many shattered hopes and dreams
But there was treasure and 40 years
In the place where the rivers run

We’ll hammer on the two-step, we’ll lay it on the snare
Romancing the accordion, waltzing out the aires
These sacred swaying anthems, within our lover’s grasp
Stripping down the willow to the footsteps of the past

There was laughing, and there were tears
There were so many shattered hopes and dreams
But there was treasure and 40 years
In the place where the rivers run

We were kings and queens, the reels go round
It’s the badge of our culture, say it loud
And it’s all in the gift of the young and the proud
In the place where the rivers run

We’re loading out the back door, now the hour is come
Driving through the black hills with the red and rising sun
There’s a river and a distance, far as eyes can see
Home by Kyle and Broadford round by Memphis Tennessee

There was laughing, and there were tears
There were so many shattered hopes and dreams
But there was treasure and 40 years
In the place where the rivers run

In the place where the rivers run
In the place where the rivers run