Zuerst war es nur ein Interesse erweckendes Koch- bzw. Rezept-Video. Dann folgte das Ausprobieren. Zuletzt das Ootimieren: Es schmeckt wirklich gut und ist im Grunde genommen ganz einfach. Mehr noch: Mit rund 3€ an Materialkosten pro Portion zählt die Mettroulade obendrein noch zu den ausgesprochen preiswerten Gerichten. Außerdem hält das stundenlang vor …

Menge: 5 Portionen
Zeitbedarf: 1,5h

Zutaten:
800g Thüringer Mett
Paniermehl
2 mittlere Zwiebeln
4TL Gewürze nach Belieben
3 Eier
falls verfügbar 2 Stängel Majoran vorzugsweise frisch von der Pflanze
falls verfügbar 2 Stängel Basilikum vorzugsweise frisch von der Pflanze
ca. 200g gut zerkleinerte Paprika (alternativ grüne Bohnen)
ca. 200g gut zerkleinerte Tomaten
4-6 Scheiben beliebiger Käse
helle Soße (z. B. Sauce Hollandaise oder Carbonara, ggfs. mit Kräuterbutter angedickt) oder alternativ Mayo
Butter oder Margarine

Zubereitung:
Die Zwiebeln reinigen, kleinschneiden und in eine Schale geben. Mett und 2TL Gewürze hinzufügen und alles gut miteinander vermengen. Paniermehl portionsweise zugeben und einarbeiten bis eine gut formbare Masse entsteht. Nun eine 28cm-Kuchen- oder Brot-Kastenform reichlich mit Margarine oder Butter einfetten. Die Masse da rein geben und so an der Wandung der Form andrücken, dass sich eine Art von Wanne bildet. In einer anderen Schale die Eier aufschlagen, 2TL Gewürze und Paprika (bzw. grüne Bohnen) sowie die Tomaten dazu geben. Alles gut mischen. Majoran und Basilikum – sofern vorhanden – waschen und die kleingezupften Blätter in die Masse geben. Portionsweise 1-2 EL Paniermehl einarbeiten, um die Steifigkeit der Füllung zu erhöhen, damit später beim Aufschneiden nicht alles zerfließt. Diese Füllung in der „Mettwanne“ verteilen und mit dem Käse abdecken, zuletzt die überstehenden Mettränder auf den Käse umschlagen. Das Ganze wandert bei Umluft auf die mittlere Schiene des auf 180°C vorgeheizten Backopfens und wird dann 30 Minuten lang gebacken. Anschließend die Form heraus nehmen und etwa zehn Minuten lang abkühlen lassen, damit sich Käse und Füllung etwas verfestigen können. Mittels Teigschaber vorsichtig das Mett von den Rändern der Form lösen. Eine Servierplatte (Unterseite oben) auflegen und das Ganze umdrehen – die Mett-Roulade fällt aus der Form und liegt auf der Servierplatte. Mit SEHR scharfem Messer schneiden und mit GROßEM Löffel auf die Teller überführen damit es nicht zerfällt. Zwischenzeitlich ist die Soße nach Packungsangabe zubereitet bzw. Fertigsoße einfach nur warm gemacht worden, wobei ein Stück Kräuterbutter von ca. 24ml Volumen (entspricht einer kleinen Fertigpackung) mit aufgeschmolzen wurde. Von der Soße zwei Kellen pro Teller über die Mettroulade-Scheiben geben. Guten Hunger!