Ein „Goldener Oktober“ ist das heute – aber einer, der seinem Namen alle Ehre macht! War morgens noch alles weiß gefroren verzeichnen wir nachmittags beinahe schon 20°C und die Bäume leuchten geradezu. Kein Herbst ohne Aufnahmen von Herbstfarben sagte ich mir und nahm für meinen kleinen Rundgang – nur so schlappe sechs Kilometer – die Kamera mit. Obwohl … Die Gold- und Orangefärbung der Blätter zeigt ja nur an, dass das Chlorophyll abgebaut wird bzw. schon abgebaut worden ist und wenn Chlorophyll abgebaut wird, dann muss ich immer an die Chlorophyll-Trilogie von M. J. Herberth denken – SF ohne Happy End. Es gibt Bücher, die sind derart bemerkenswert, dass sie einen eben nicht mehr loslassen. Wie dem auch sei: Hier sind mal neun Bilder vom „Goldenen Oktober“, einfach nur was für’s Auge. Draufklicken zur Großdarstellung in einem separaten Tab!